Heiraten 2018 - Die wichtigsten Trends

Der Frühling beginnt, die Sonne scheint und die Gefühle sind auf Hochtouren. Während sich die einen mit Frühlingsgefühlen im Bauch frisch verliebt haben, planen die anderen schon ihre Traumhochzeit. Um diese zu bekommen, haben wir eine Übersicht der beliebtesten und neuesten Trends des Jahres 2018 erstellt.

 

 
(Foto:sevenminutechannel/pixabay.com)

Einladungskarten

Einladungskarten sind nicht nur ein Wisch mit Datum und Ort. Sie setzten von Anfang an ein Statement und geben den Stil der Hochzeit preis. Egal, ob man sie im Vintage Stil selbst bastelt oder zu Hause gemütlich mit dem heimischen Farblaserdrucker ausdrucken will - die Trends 2018 haben für jeden Geschmack was dabei.

 

Der Trend Nummer 1 geht 2018 klar an den Greenery Trend! Botanische Prints, saftige Grün- und helle Brauntöne sind im Vordergrund. Der Trend kann durch verschiedenste Stilelemente zu jedem Hochzeitsmotto passen. Mit erdigen Holztönen wirkt die Karte rustikal und passt optimal zu einer naturbelassenen und heimatverbundenen Hochzeit. Feiert man im Sommer und will ein Mittelmeerfeeling bekommen, sollte man zu mediterranen Botanik greifen.

 

Olivenzweige sind hierfür bestens geeignet. Mit metallischen Tönen, wie Roségold oder Kupfer, kombiniert wirkt der Trend wiederum modern und elegant. Wer es exotischer will, sollte am besten auf die südliche Pflanzenvielfalt zurückgreifen - von Palmenblätter bis hin zu Farn lässt sich alles mit einbinden.

Die passende Schrift zum Greenery Trend ist absolut die Kalligrafie, die sich nicht nur auf Einladungskarten, sondern auch auf der Tischdekoration gut macht. Für Brautpaare, die es ganz und gar modern mögen, gibt es noch einen Stil, der 2018 total im Trend liegt – den geometrischen Stil. Hierbei sind klare Linien und abstrakte Muster die Regel. Geometrische Formen von Rechtecken bis zu Dreiecken werden kombiniert und durch spannende Farbkombinationen zum Leben erweckt. Moderne Schriftarten sind bei diesem Stil ein Muss. Sie wirken durch ihre Schlichtheit perfekt zum abstrakten Muster.

Brautkleid

Auch bei den diesjährigen Brautkleider Trends bleibt kein Wunsch unerfüllt. Ob schulterfrei, mittellang oder mit schwarzen Akzenten - jede Braut findet 2018 ihr Traumkleid.

 

Ein ganz aktueller Modetrend, der sich perfekt auf das Brautkleid übertragen lässt, ist der Off-Shoulder-Look. Mal klassisch, mal mit einem Träger mit aufwändigen Stickereien oder grober Spitze. Neben Verzierungsmöglichkeiten wie Spitze oder Tüll steht 2018 auch die Schleife im Vordergrund. Übergroße Schleifen am Kleiderrücken, als Teil des Off-Shoulder Ärmels oder als einfacher Taillengürtel. sind dieses Jahr oft gesehen.

 
(Foto:8minwoo/pixabay.com)

 

Wer sagt, dass ein Brautkleid immer lang sein sollte, irrt sich. Brautkleider in Midi-Länge sind schick und haben einen wichtigen Vorteil: die Brautschuhe sind nicht mehr versteckt und können stolz präsentiert werden. Ein weiterer großer Trend sind eindeutig die kontrastreichen schwarzen Akzente. Ob Schleifen, Haarbänder, Handschuhe oder Taillengürtel - das Schwarz beherrscht die Braut-Looks und gibt ihnen einen klassischen aber außergewöhnlichen Touch.

 

Für die Braut, die gerne tief einblicken lässt, ist der „Deep – V“ Trend genau richtig. Hierbei ist ein Kleid mit einem tiefen V-Ausschnitt gekennzeichnet. Dieser kann manchmal bis zum Bauchnabel lang sein. Der V-Ausschnitt kann in dem typischen Ballkleid bis hin zu einem schmal geschnittenen Jumpsuit gefunden werden und mit langen oder schmalen Ärmel getragen werden.

Brautstyling

Hochsteckfrisuren sind der Hit im Jahr 2018. Sie werden aber nicht streng nach hinten gebunden, sondern eher locker getragen. Oft werden sie mit Haarbändern, Haarspangen oder Kämmen verziert.

 

Beim Braut-Make-Up setzt man auf einen natürlichen Look. Ein Gloss auf den Lippen statt einem starken Lippenstift ist modern. Ein Highlighter sorgt für einen frischen Teint. Statt einem dick auftragenden Eyeliner sollen dichte XL-Wimpern für einen bezaubernden Augenaufschlag sorgen.

 

Das Must-Have-Accessoire der Saison ist ohne Zweifel ein (maßgeschneiderter) Choker. Der Choker kommt in vielen Varianten. Breit und Perlenbesetzt, schwarz mit Schleife oder glänzend mit Blumen-Applikationen. Zu jedem Kleid gibt es den passenden Choker

Brautstrauß

Dieses Jahr sind eindeutig die einheimischen Blumen in wilder Form im Trend. Saisonale Blumen sind besonders beliebt. Im Sommer kann gern zu Wiesenblumen gegriffen werden, wobei im Winter auch Tannengrün ein Hingucker sein kann. Es darf auch gerne experimentiert werden. Ein paar getrocknete Pflanzen im Strauß – warum nicht? Oder doch lieber ein heller Blumenstrauß mit dunklen Akzenten? Im Jahr 2018 fast ein Muss.

 

 
(Foto:sleepless1107/pixabay.com)

Für die Auswahl der Blumen ist aber nicht nur die Saison ausschlaggebend. Man sollte sich immer über die Bedeutung der Blumen informieren. So stehen z.B. Rosen für Liebe oder Tulpen für Zuneigung. Lilien sind typische Beerdigungsblumen und sollten nicht in einem Brautstrauß gebunden werden.

Dekoration

Die Dekoration sorgt für die richtige Stimmung und sollte in jedem Fall kräftig zum Feiern animieren. Die Trends 2018 machen dies möglich. Bars sind seit dem Aufkommen der Candy-Bar Hochzeiten nicht mehr wegzudenken, auch 2018 nicht. Neu sind in diesem Jahr die Ice-Cream oder Coffee-Bars. Auch Donut Bars oder Cocktailbars sind immer ein Hit, vor allem, wenn Gäste sich ihre eigenen Kreationen zusammenstellen können.


(Foto:Tabeajaichhalt/pixabay.com)

 

Auch Ballons sind wieder total in. Sie sind günstig und effektiv. Sie können den Eingang zieren oder über Tischen schweben. Weiße Ballons beispielsweise wirken modern und ganz und gar nicht kindisch.

 

Besonders edel ist das Revival der langen Tafeln mit französischen Bistro-Stühlen, anstatt den langweiligen runden Einzeltischen. Festlich geschmückt, mit pastellfarbenen Akzenten und Kerzenständern mit hohen Karten sind die perfekte Wahl einer Sitzgelegenheit.